1994, im Alter von 27 Jahren erkrankte ich an einem bösartigen Tumor, welcher mittels Chemotherapie und Operation erfolgreich entfernt werden konnte. In dieser Krankheitsphase habe ich meine ganze Lebens- und Berufssituation neu überdenken müssen und dürfen. Durch die viele „freie“ Zeit wurde mir klar, wie wertvoll das Leben ausserhalb der „Zu-Tun-Zeit“ ist. Ich habe begonnen, mich mit ganzheitlichen Therapien zu beschäftigen. Während dieser Zeit durfte ich einer wunderbaren Tochter das Leben schenken. Nach kurzer Mutterschaftspause habe ich dann anfangs 2001 meinen Ausbildungsweg als Fussreflexzonentherapeutin begonnen.

Anfangs 2003 eröffnete ich meine eigene Praxis bei mir zu Hause in Erschwil. Um meinen Klienten noch umfassender begleiten zu können, habe ich Ende 2003 die Ausbildung zur Heilpraktikerin begonnen, welche ich im Juli 2006 erst mit den schulinternen Prüfungen und im Oktober 2006 mit der kantonalen Prüfung im Kanton Basel-Landschaft erfolgreich abgeschlossen habe. Viele weitere Aus- und Fortbildungen sind seither dazugekommen (s.u.). Während dieser Zeit habe ich parallel zur Praxis in Erschwil zusammen mit befreundeten Therapeutinnen in Laufen die Praxisgemeinschaft an der Birs gegründet. Rund zehn Jahre (von Febr. 2005 bis Sept. 2014) konnten junge neue Therapeutinnen und Therapeuten ihre ersten eigenen Praxiserfahrungen in diesen Räumlichkeiten machen.

Aus verschiedenen Gründen beendeten wir die Gemeinschaft und ich fokussierte mich wieder voll auf meine Praxis in Erschwil. Aufgrund der veränderten Gesundheitspolitik soll der Beruf als Heilpraktiker mit einem eidgenössisch anerkanntem Abschluss aufgewertet werden (s. Details dazu unter www.oda-am.ch). Daher werde ich in den folgenden zwei Jahren versuchen, das eidgenössische Diplom durch die höhere Fachprüfung zu erlangen.

Mit meinem Ehemann Bodo Bartels, welchen ich 2007 kennenlernen durfte, eröffne ich am 1. Mai 2017 unsere gemeinsame Praxis Atempause in unseren neu gestalteten Therapieräumen in Erschwil. Unser Ziel ist es, für unsere Klienten ein ganzheitliches Therapiekonzept zu bieten und Synergien zu nutzen.